Webshop erstellen – Die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Vorbereitung – was braucht es für einen eigenen Webshop

Zunächst einmal benötigen Sie einen Webspeicherplatz, ein sogenanntes Hosting. Diese gibt es bei verschiedenen Anbietern in der Schweiz, z.B. cyon.ch, webland.ch, metanet.ch oder infomaniak.ch.

Das Paket, dass Sie für einen Webshop auswählen, sollte mindestens folgendes Beinhalten:

  • 50 GB Speicherplatz
  • PHP 7.2 oder höher
  • 1 MySQL-Datenbank
  • SSL

Hier eine kleine Übersicht von Schweizer Anbietern:

hostinganbieter in der Schwiez
Quelle: hostingliste.ch

Domainnamen

Was Sie natürlich noch benötigen, ist eine Domain für den Webshop, wenn Sie noch keine haben. Alternativ ist es auch möglich, einen Webshop auf einer sogenannten Subdomain zu installieren, z.b. https://webshop.ihredomain.ch.

Bei fast allen Hosting-Anbietern können Sie auch gleich die Domain mit registrieren. Das gewährleistet, dass Ihr Webshop ohne zusätzliche Einstellungen immer richtig erreichbar ist.

Installation der Webshop-Software WooCommerce

Die Installation läuft in folgenden Schritten ab:

  1. Installation von WordPress
  2. Installation von WooCommerce
  3. Zahlungsmöglichkeiten einrichten
  4. Installation und Auswahl von Designvorlagen, sogenannten Templates
  5. Installation von notwendigen Plugins
  6. Installation von empfohlenen Plugins

1. Schritt Installation von WordPress

Um die Installation des Online-Shops vorzubereiten müssen Sie auf dem Webspeicher eine Datenbank erstellen und die WordPress-Umgebung hochladen. Einige Anbieter, haben hierfür eine 1-Klick-Lösung.

Ich zeige das am Beispiel von Metanet, bei jedem Hosting-Anbieter sieht es etwas anders aus, im Prinzip funktioniert es immer sehr ähnlich und auch die Begriffe haben ähnliche Namen.

Gehen Sie in die Einstellungen Ihrer Webseite, manchmal steht auch „Webseiten verwalten“:

plesk

Dort finden Sie den Punkt „Anwendungen“, „Anwendungen Installieren“, „CMS“, „1-click-Installs“ oder ähnliches. Hier heisst es „Anwendungen“.

Suchen Sie nun nach WordPress:

anwendungen

Sie können so auch andere Webshop-Software wie Magento oder ZenCart installieren.

Im nächsten Schritt können Sie entscheiden, ob Sie den Webshop auf Ihrer Hauptseite installieren möchten, auf einer Subdomain (z.B. https://webshop.ihreseite.ch) oder einem Unterverzeichnis (z.B. https://www.ihreseite.ch/webshop).

Sie bekommen nun die Zugangsdaten für Ihren neuen Webshop angezeigt. Es ist sehr wichtig, dass Sie diese Zugangsdaten sicher aufbewahren.

Wenn bei ihrem Hosting-Anbieter keine 1-Klick-Lösung zur Installation von WordPress angeboten wird, können Sie es manuell installieren.

2. Schritt – Woocommerce Plugin installieren.

Loggen Sie sich nun in das zuvor installierte WordPress-System. Gehen Sie dazu auf ihreseite.ch/wp-admin. Dort verwenden Sie die Zugangsdaten, die Ihnen zuvor angezeigt wurden.

Auf der linken Seiten sehen Sie die Menu-Spalte. Dort wechseln Sie zu Plugins:

plugins

Nun klicken Sie auf „Installieren“. In das Suchfeld tippen Sie „WooCommerce“. Daraufhin wird folgendes angezeigt:

woocommerce-installieren

Klicken Sie bei WooCommerce auf „Jetzt Installieren“. Nach der Installation müssen Sie das Plugin noch aktivieren, dann öffnet sich der Wizzard mit den Grundeinstellungen für Ihren Webshop.

Füllen Sie alle benötigten Felder aus, wählen Sie die Versandzonen aus.

Was gehört noch dazu?

Alles erledigt?
Dann geht es Hier zum 2. Schritt – Produkte hinzufügen und pflegen.